Tutorialreader

Die X-Sequentials X5/X7 Muster Z-Diagonale !

von Devin Sage (Kommentare: 0)

Die X-Sequentials X5/X7 Muster Z-Diagonale !

Sehr geehrte Leser/Innen,

Zumeist ist im Vorfeld nicht bekannt, ob ein ein-facher, oder zwei-facher Abtrag der Preisziellinie notwendig ist, um das Kursextrem zu treffen.
Dieses Problem lässt sich mit der Projektion der X-Sequentials Z-Diagonalen beseitigen.

Die Konstruktion der Z-Diagonalen ergibt sich ebenfalls aus der bereits definierten Metrik.

Die Implikation dieser Metrik ist unter anderem, dass diese uns erlaubt durch eine symmetrische Operationen den Projektionsbereich zu erweitern.
Zitat:
"In meinem Buch "Besser traden mit X-Sequentials" wurden zwar nur zwei Grundmuster vorgestellt, jedoch ist es möglich, mittels der Preisziellinie mehrere Muster zu definieren.

Es gilt, die Grundlogik zu beachten."

Chart 1:

Der Chart ist nicht gekennzeichnet. Es liegt eine X2 Bewegung vor, welche eine vroherige X5 überwand.

Diese X5 hätte nur richtig getradet werden können, wenn man den Preisprjektionsraum um die doppelte Größe erweiter hätte.

Zunächst der normale Kurszielabtrag.

Chart 2:

Beim doppelten Kurszielabtrag hätte ich aufgehört.
Ein doppelter Kurszielabtrag wäre noch in Ordnung, aber ein drei-facher,vier-facher etc. Kurszielabtrag ist nicht Ordnung und entspricht auch nicht dem Sinn der Sache.

Wie zuvor erwähnt, muss der Preisraum erweitert werden, dieses wie folgt:
1. Es werden die 1X5-3X5 und die 2X5-3X5 Linien abgetragen. Im Anschluss wird die vertikale Preiszielinie hergeleitet.
2. Anschliessend wird diese vertikale Preisziellinie, sofern Punkt "5X5" ein Hochpunkt ist, in Aufwärtsrichtung fortgesetzt.
3. Im Anschluss wird die 2X5-3X5 Linie am Endpunkt der in Aufwärtsrichtung versetzten Preisziellinie platziert.

Chart 3:

Dieses ergibt den erweiterten Preisraum:

Chart 4:

Es war ein zwei-facher Abtrag des erweiterten Preisraums notwendig um das Tief zu projizieren:

Chart 5:

Das Tief wurde getroffen.
Wir projizieren nun im nächsten Schritt die X-Sequentials Z-Diagonale.

Chart 6:

Die nachfolgende Aufwärtsbewegung war sehr steil und überbot die analysierte X5.

Dieses macht eine X-Sequentials X2 Struktur aus.

Chart 7:

Definition:
Der Tiefpunkt wird nicht als "5XZ" gekennzeichnet sondern als "5XZW"

In den nächsten X-Sequentials Tutorials werden die Projektuionsvarianten der X-Sequentials Z- Diagonalen aufgezeigt.

Bspw. müssen Sie die zu projizierende Z-Diadonale durch das drittell  ziehen etc. .

Mit freundlichen Grüßen,
Devin Sage, TXA Trading
www.Technische-X-Analyse.de

Mein Buch “Besser traden mit X-Sequentials” ist bei der Börsenmedien AG erschienen !
Sichern Sie sich Ihr Exemplar und erlernen Sie die Grundlagen der X-Sequentials Chartanalyse !
Link zum Buch:
Besser traden mit X-Sequentials

Anhänger der Technischen Analyse benutzen Charts, um daraus die weitere Entwicklung eines Aktienkurses oder eines
Indexverlaufs abzuleiten.
Devin Sage legt auf diese klassische Methode noch eine Schippe drauf:
Er hat eine eigene Methode der Chartformationsanalyse entwickelt: X-Sequentials.
Quelle: Der Aktionär.de

Devin Sages Chartanalyseverfahren soll Chartanalysten das Leben leichter machen:
Statt sich mit einer Vielzahl von Chartformationen zu befassen, geht es bei dieser Methode nur um die X-Sequentials-Muster.
X-Sequentials funktionieren in jedem Zeitfenster und in jedem Markt.
Besonders die Tatsache, dass nur zwei Grundmuster nötig sind, um das gesamte Kursgeschehen einzuteilen und
Preis- und Zeitziele der nachfolgenden Marktbewegungen zu bestimmen, macht den Charme dieses Systems aus.
Quelle: Zertifkate Kompakt

Leserstimmen:
"Sehr geehrter Herr Sage,
ich möchte mich bei Ihnen bedanken, da ich durch Sie zur 3/6 Balken Analyse gekommen bin und diese jetzt seit
ca. 1,5 Jahren erfolgreich anwende.
Die x sequentials und 3/6 Analyse sind die besten Formen der Analyse die ich bis jetzt kenne, da diese sehr einfach
und präzise funktionieren.
Ich bin auch sehr verwundert das Sie diese so genau und kostenlos preis geben, damit ließe sich in Form von
Webinaren und online Marketing z.B Facebook eine Menge Geld verdienen. Also nochmals vielen Dank für die Tutorials
liebe Grüße
Sascha"

 

Zurück