Tutorialreader

Devin Sage TXA Trading: X-Sequentials Tutorial Nr. 11 (Erstellung eines X-Sequentials Prognose Charts 2)

von Devin Sage (Kommentare: 0)

Devin Sage TXA Trading: X-Sequentials Tutorial Nr. 11 (Erstellung eines X-Sequentials Prognose Charts 2)

 

Sehr geehrte Leser/Innen,
 
Herzlich Willkommen zum 11. X-Sequentials Tutorial.
In diesem Tutorial Werden wir den DAX Index auf 5 min. Basis behandeln.
Thema ist die Prognose von anstehenden Kursbewegungen, anhand eines X-Sequentials X5 Musters.
 
Im nachfolgenden Chart ist der 5 Minuten DAX Index abgebildet.
Chart 1:
 
Ausgangspunkt für die Prognose des nachfolgenden Kursverlaufs, ist der gelb markierte Bereich.
Zu erkennen ist ein bullishes X-Sequentials X5 Muster.
Chart 2:

 

Idealerweise liegt ein flaches X-Sequentials X5 Muster, wie er im nächsten Chart zu sehen ist.
Chart 3:

Wir tragen das gesamte X-Sequentials X5 Muster ab.
In diesem Fall ist ein bullishes X-Sequentials X5 Muster,dass steigende Kurse impliziert.
 
Die Bewegungssegmente des X-Sequentials X5 Musters,sind maßgeblich dafür, wie sich der nachfolgende Kursverlauf entwickeln wird.
Die Entwicklung jedoch der Skalierung entsprechend die durch die Preiszielprojektionslinie, im unten stehenden Chart in blau, vorgegeben wird.
Selbstverständlich unterscheidet sich in einem anderen Chart die Preiszielprojektionslinie von dieser.

Chart 4:

 

Im nächsten Chart sind die Bewegungssegmente des X-Sequentials X5 Muster farblich hervorgehoben. Beginnend ab dem Tief “5X5“ sind die Bewegungen selbstähnlich zu den von “1X5“ zu “2X5“ des X-Sequentials X5 Musters.
Bis zur halben “5XZ 1/2“ Kurszielprojektion ist die Skalierung als normal zu betrachten.
Diese verändert sich, je weiter der Markt voranschreitet und somit gleichzeitig die 5XZ ½ Kurszielprojektion überschreitet. Die Selbstähnlichkeit ist durch dieselben Farben hervorgehoben.
Chart 5: Die Selbstähnlichkeit ist durch dieselben Farben hervorgehoben.

Chart 6: Die Selbstähnlichkeit ist durch dieselben Farben hervorgehoben.

 

Im obigen Chart ist zu sehen, dass die X-Sequentials “5XZ“ Aufwärtszielzone erreicht wurde.
Demnach wurde das vollständige Kursziel erreicht.
Die Bewegungen die mit einem gelben Rechteck markiert ist, scheint eine Extension oder eine Wiederholung zu sein, tritt jedoch nach Überschreitung der zuvor erwähnten, halben Kurszielprojektion auf. Die beiden Bewegungssegmente sind dieselben die am Ende von Punkt “2X5“ zu sehen sind, nur wie bereits hingewiesen anders skaliert.
Die “Skalierung“, ist wie bekannt gleich des Potenzials der Kurszielprojektion, zuvor erwähnte als Preiszielprojektionslinie.

Im nächsten Chart ist zu sehen, wie der DAX Index nach Erreichen der X-Sequentials “5XZ“ Kurszielzielzone, ein bullishes X-Sequentials X5 Muster ausbildete.

Erreicht wurde zunächst das X-Sequentials Hoch “5XZ“ und im Anschluss das X-Sequentials Tief “5XZ invers 1/2“.
Relativ zu betrachten ist daher die Aussage die Bewegungen würden sich anders skalieren, alternativ, selbstähnlich wiederholen.
Man kann schließlich aufgrund dessen, dass sich stets neue X-Sequentials Muster ausbilden, immer wieder von neuen beginnen. Wir bleiben jedoch bei dem X-Sequentials X5 Muster mit dem wir begonnen haben.
Daher behalten wir die Perspektive des Aspekts der verschiedenen Skalierungen und damit verbunden, den der Wiederholungen von Bewegungssegmenten bei, wobei mit “ Wiederholungen von Bewegungssegmenten“, kein zyklisches Verhalten, gar repetitives, bedeutet symmetrisches Verhalten gemeint ist, sondern -hier sei es wie folgt ausgedrückt- Skalierungen relativ zum Ausgangsmuster, in diesem Fall ein bullishes X-Sequentials X5 Muster.
Chart 7: Die Selbstähnlichkeit ist durch dieselben Farben hervorgehoben.
Wir nehmen zum diesen Zeitpunkt an, dass die Bewegung vom X-Sequentials Hoch “5XZ“ bis zum X-Sequentials Tief “5XZ invers 1/2“, dieselbe ist , jedoch anders skaliert, wie das Bewegungssegment “2X5“ bis 3X5“, davor eine “Wiederholung“ der letzten beiden Bewegungssegmente von “1X5“ bis “2X5“ des bullishen X-Sequentials X5 Musters auf der linken Seite des Charts,- dem X-Sequentials Muster mit dem wir begonnen haben.
 
Genauer ist dieses im nächsten Chart zu betrachten.

Chart 8: Die Selbstähnlichkeit ist durch dieselben Farben hervorgehoben.

Im nächsten Chart ist die weitere Entwicklung des DAX Index´ zu sehen.
Dieses weiterhin im 5 Minuten Chart.
Chart 9: Die Selbstähnlichkeit ist durch dieselben Farben hervorgehoben.
 
Skizziert ist der zukünftige Kursverlauf, wie folgt: Ein Kursanstieg gefolgt von einer Korrektur in Abwärtsrichtung, wobei die Korrektur in Abwärtsrichtung nur angedeutet sei.
Bedeutet: Diese hat sich nicht vollends entfaltet.
Chart 10:

 

Im nächsten Chart ist die tatsächliche Entwicklung der Kurse zu sehen

Chart 11:

 

 

 
Die im Vorfeld im Chart abgetragen, kam es zu der Aufwärtsbewegung, gefolgt von der Abwärtsbewegung.
Es sei angemerkt, dass keinerlei Bedingung/ Bedingungen, wie das über-oder unterbieten einer 3/6 X-Sequentials Marke, oder dergleichen mit einbezogen wurde.
Das Resultat ist daher durchaus beeindruckend.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Devin Sage, TXA Trading
www.Devin-Sage-TXA-Trading.org
www.Technische-X-Analyse.de

Mein Buch “Besser traden mit X-Sequentials” ist bei der Börsenmedien AG erschienen !
Sichern Sie sich Ihr Exemplar und erlernen Sie die Grundlagen der X-Sequentials Chartanalyse !
Link zum Buch:
Besser traden mit X-Sequentials 

Anhänger der Technischen Analyse benutzen Charts, um daraus die weitere Entwicklung eines Aktienkurses oder eines Indexverlaufs abzuleiten. Devin Sage legt auf diese klassische Methode noch eine Schippe drauf: Er hat eine eigene Methode der Chartformationsanalyse entwickelt: X-Sequentials.
Quelle: Der Aktionär.de

Devin Sages Chartanalyseverfahren soll Chartanalysten das Leben leichter machen: Statt sich mit einer Vielzahl von Chartformationen zu befassen, geht es bei dieser Methode nur um die X-Sequentials-Muster. X-Sequentials funktionieren in jedem Zeitfenster und in jedem Markt. Besonders die Tatsache, dass nur zwei Grundmuster nötig sind, um das gesamte Kursgeschehen einzuteilen und Preis- und Zeitziele der nachfolgenden Marktbewegungen zu bestimmen, macht den Charme dieses Systems aus.
Quelle: Zertifkate Kompakt

Leserstimmen:
"Sehr geehrter Herr Sage,
ich möchte mich bei Ihnen bedanken, da ich durch Sie zur 3/6 Balken Analyse gekommen bin und diese jetzt seit ca. 1,5 Jahren erfolgreich anwende. Die x sequentials und 3/6 Analyse sind die besten Formen der Analyse die ich bis jetzt kenne, da diese sehr einfach und präzise funktionieren. Ich bin auch sehr verwundert das Sie diese so genau und kostenlos preis geben, damit ließe sich in Form von Webinaren und online Marketing z.B Facebook eine Menge Geld verdienen. Also nochmals vielen Dank für die Tutorials
liebe Grüße
Sascha"

 

Zurück